Fasanerie


Fasanerie
Fa|sa|ne|rie 〈f. 19Gehege, in dem Fasanen gehalten werden, Fasanengarten

* * *

Fa|sa|ne|rie, die; -, -n [nach frz. faisanderie]:
a) Gehege zur Aufzucht von Fasanen;
b) (bes. im 17. u. 18. Jh.) [oft prächtig ausgestattetes] Gebäude in einer Fasanerie (a).

* * *

Fasanerie
 
die, -/...'ri|en, Fasanengarten, Einrichtung zum Heranziehen eines Fasanenbestandes. In wilden Fasanerien brüten die Hennen in abgegrenzten Bezirken selbst, in zahmen Fasanerien werden die Fasaneneier von Haushühnern, Puten oder Brutmaschinen ausgebrütet. Der Name Fasanerie wurde mancherorts auch für Tierparks mit einheimischen Wildtieren verwendet. - Im Barock gelangte die seit dem Mittelalter in Klöstern und Pfalzen beliebte Fasanerie zu größerer Bedeutung; die Bezeichnung Fasanerie wurde als Name für Lustschlösser oder Anbauten von Residenzen übernommen, z. B. die ehemalige Sommerresidenz der Fürstäbte von Fulda: Das Alte Schloss, der »Adolphshof«, wurde vermutlich um 1710 von J. Dientzenhofer begonnen, der Neubau als Lustschloss unter Einbeziehung des Alten Schlosses erfolgte 1739-50 durch A. Gallasini. Das Innere wurde 1825-27 teilweise klassizistisch umgestaltet; wertvolle Einrichtung und Kunstsammlung. Nach der Säkularisation 1815 Umbenennung in »Schloss Adolphseck«; seit 1950 wieder »Fasanerie«.

* * *

Fa|sa|ne|rie, die; -, -n [nach frz. faisanderie]: a) Gehege zur Aufzucht von Fasanen; b) (bes. im 17. u. 18. Jh.) [oft prächtig ausgestattetes] Gebäude in einer ↑Fasanerie (a).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fasanerie — (Fasanengehege), Anstalt zur Erziehung von Fasanen, um sie zu jagen. Zu einer guten F. gehören: ebene od. nach Süden gelegene, nicht zu kalte Lage, größere u. kleinere feuchte bis nasse Flächen, Buschholz mit Beerenwuchs, Wiesen, Felder, Wasser,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fasanerie — Fasanerie, s. Fasan …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fasanerie — Fasanerie, zur Zucht von Fasanen eingerichteter Garten mit Gebäuden. Hierzu gehört die Wohnung des Fasanenmeisters und ein Stall für Fasanen. Letzterer besteht aus drei, entweder getrennten einzelnen oder unter gemeinsamem Dache befindlichen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fasanerie — Als Fasanerie, Fasanenkammer oder auch Fasanengarten bezeichnet man ein Gehege, in dem Fasane gehalten werden. Es ist oft weitläufig und dem Lebensraum der Tiere angepasst. fliegender Fasan Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Fasanerie — Fa|sa|ne|rie die; , ...ien <nach gleichbed. fr. faisanderie>: a) Gartenanlage zur Aufzucht von Fasanen; b) (bes. im 17 u. 18. Jh.) Gebäude in einer Fasanerie (a) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Fasanerie — Fasan: Der Fasan wurde den Deutschen (wie der Vogel 3↑ Strauß und der ↑ Pfau) durch die Römer bekannt. Lat. phasianus, das selbst auf griech. (órnis) Phāsianós »Vogel, der in der Gegend des Flusses Phasis (am Schwarzen Meer) lebt« zurückgeht,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fasanerie — Fa|sa|ne|rie, die; , ...ien (Fasanengehege) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Fasanerie (Begriffsklärung) — Fasanerie steht für Fasanerie, ein Gehege, in dem Fasane gehalten werden. Fasanerie steht für daraus abgeleitete Ortsbezeichnungen Fasanerie (Adelschlag), Ortsteil der Gemeinde Adelschlag, Landkreis Eichstätt, Bayern Fasanerie (Aschaffenburg),… …   Deutsch Wikipedia

  • Fasanerie (Aschaffenburg) — Fasanerie Aschaffenburg, Teich mit Enten Bier …   Deutsch Wikipedia

  • Fasanerie Wiesbaden — Der Tier Pflanzenpark Fasanerie wird von der Landeshauptstadt Wiesbaden betrieben und liegt außerhalb der Stadt im Nordwesten im Wiesbadener Stadtwald auf einem großzügig angelegten ca. 23 Hektar großen Areal. Eurasischer Luchs in der Fasanerie… …   Deutsch Wikipedia